Akademische Lehre


Lehrveranstaltung im Forstbotanischen Garten (Gewächshaus)

Lehrveranstaltung im Forstbotanischen Garten (Gewächshaus)

Bereits seit der Gründung des Gartens ist die Vermittlung von Artenkenntnissen an Studierende die wichtigste Aufgabe im Bereich der akademischen Lehre. Neben dem Studiengang Forstwissenschaften nutzen traditionell auch andere Studiengänge der TU Dresden den Forstgarten zu diesem Zweck. Darunter sind vor allem die Studiengänge Biologie (Botanik), Landschaftsarchitektur und Geografie, aber auch die Aufbaustudiengänge ’Umweltschutz und Raumordnung’ sowie ’Tropical Forestry and Management’ zu nennen.

In den letzten 5 Jahren wurde durchschnittlich 300 Studierenden jährlich Artenkenntnisse vermittelt. Zusätzlich liefert der Forstgarten Pflanzenmaterialien für Praktika und Prüfungen in Dresden und Tharandt.

Neben der Vermittlung von Artenkenntnissen wurde der Forstgarten in den letzten Jahren verstärkt auch in die Lehre in anderen Fachgebieten einbezogen. Ein in Zusammenarbeit mit der Professur für Forstnutzung errichteter Lehrpfad der Holzmerkmale ermöglicht es den Studierenden, im Garten durch praktische Anschauung Kenntnisse zur Qualitätsbeurteilung von Rundholz zu erlernen. Der alte Baumbestand im Forstgarten liefert eine große Zahl an Anschauungs- und Lehrobjekten für das Fach Forstpathologie und für das Modul ’Baumpflege’ im Hauptstudium Forstwissenschaften.